VERSUNKENE WELTEN – SCIENCE- FICTION IM WÜSTENSAND

Archäologen stoßen in allen Erdteilen immer wieder auf Funde und Befunde, die verblüffen und ratlos machen. 1922 zum Beispiel wurde in Pakistan von dem britischen Archäologen Sir John Marshall eine vor über 4000 Jahren versunkene Stadt entdeckt: Mohenjo-Daro, der „Hügel der Toten“, das geschäftige Handelszentrum einer vergessenen, geheimnisvollen Zivilisation am Indus. Die perfekt am Reißbrett durchgeplante Stadt lag sieben Meter tief im Boden verborgen.

Ausgräber Michael Jansen, Professor für Stadtbaugeschichte an der TH Aachen: „Für mich hat diese Stadt die größte Faszination, ein Brasilia des 3. Jahrtausends v.

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können