Geschichtlich

AUSROTTUNG DES ALPENLANDES?

Jörg Haider wurde vom Mossad ermordet und die Bevölkerung in Osterreich soll gegen Ausländer ausgetauscht werden. Wie empfänglich sind wir für Verschwörungstheorien?

Die UNO plant seit 2001, die deutsche Bevölkerung durch Ausländer‑ Innen zu ersetzen. Die aktuellen Fluchtbewegungen sind Vorboten dieses Plans. Diese Geschichte geistert seit Herbst 2015 durch das Netz. Der ehemalige Re­dakteur der Frankfurter Allgemeinen Zei­tung, Udo Ulfkotte, brachte sie in Umlauf. Er berichtete für den einschlägig bekann­ten Kopp-Verlag von der Verschwörung ge­gen die Deutschen. Als Beleg fü

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

DIE MYSTERIEN DER ISIS

Der Kult der «Göttin der 1000 Namen» gehörte zusammen mit dem Mithras- Kult zu den einflussreichsten Mysterienkulten im römischen Imperium. Von der Themse (London) bis zum Nil (Philae) stieß man auf ihre Heiligtümer. Auch in Köln und in Mainz — hier beim Bau der Einkaufsgalerie «Römerpassage», die Überreste sind im Untergeschoss zu besichtigen — wurden Isis- Tempel ausgegraben. In Pompeji hat sich ihr großes Heiligtum aus der Zeit vor dem Ausbruch des Vesuvs 79 n. Chr. beinahe unbeschädigt erhalten. Mozart besuchte es vierzehnjährig mit seinem Vater und

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

APOLLO 18

1969 schauten 600 Millionen Menschen live im Fernsehen zu, wie die Raumfähre Eagle landete und Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betrat. Alles gezinkt, behauptet eine der beliebtesten Verschwörungstheorien, die Amerikaner landeten gar nicht auf dem Mond, die Übertragung war eine riesige Fälschung, eine Hollywood-Produktion. Neuerdings wird eine weitere, unglaubliche Hypothese verbreitet: Im Internet erzielt der Suchbegriff «Apollo i8» knapp 6o Millionen Ergebnisse, millionenfach wird er weltweit angeklickt! Nach der angeblich letzten Mission Apollo 17 habe es eine weitere — geheime — Mondlandung im Rahmen des Apollo-Programms gegeben, von der wir nie etwas erfuhren, weil sie schiefging

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

MENSCHEN VOR DEN MENSCHEN

Gab es tatsächlich eine „Menschheit vor der Menschheit“? Die auch unter Wissenschaftlern vehement diskutierte Theorie bringt es aktuell bei Google auf fast 8 830 000 Ergebnisse. Nicht vor rund 500 000 Jahren sei demnach der erste Homo sapiens aufrecht auf der Erde herumgewandert, sondern er lebte angeblich schon einmal vor 65 Millionen Jahren zur Zeit der Dinosaurier. Hinweise lassen sich genügend finden: im Flussbett des texanischen Paluxy River zum Beispiel. 1908 wurden hier angeblich zeitgleich entstandene Brontosaurus-Fußspuren und menschliche Abdrücke freigespült. 1934 entdeckte man unweit der Fundstelle in dinozeitlichen Gesteinsschichten Werkzeuge wie einen Hammer mit abgebrochenem Holzstiel. Oder die humanoid

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

VERSUNKENE WELTEN – SCIENCE- FICTION IM WÜSTENSAND

Archäologen stoßen in allen Erdteilen immer wieder auf Funde und Befunde, die verblüffen und ratlos machen. 1922 zum Beispiel wurde in Pakistan von dem britischen Archäologen Sir John Marshall eine vor über 4000 Jahren versunkene Stadt entdeckt: Mohenjo-Daro, der „Hügel der Toten“, das geschäftige Handelszentrum einer vergessenen, geheimnisvollen Zivilisation am Indus. Die perfekt am Reißbrett durchgeplante Stadt lag sieben Meter tief im Boden verborgen.

Ausgräber Michael Jansen, Professor für Stadtbaugeschichte an der TH Aachen: „Für mich hat diese Stadt die größte Faszination, ein Brasilia des 3. Jahrtausends v.

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können