Technologie & Mythos

 

Nicht das Entdecken der Wahrheit bedeutet Glück, sondern das Suchen nach ihr.

Sprichwort

 

Einführung in das Thema "Technologie"

Mit dem Stichwort „Technologie“ behandeln wir bei der ÖGM Erfindungen und Entwicklungen, die in im Laufe der Geschichte mit Mythen und Legenden behaftet wurden. Entweder, weil ihre Entstehungsgeschichte oder Funktion den gängigen Lehrmeinungen widersprechen, oder weil es keine wissenschaftlich fundierten Erklärungsmodelle über ihre Funktion und/oder ursprünglichen Nutzen gibt.

Dazu gehören Fragmente aus archäologischen Funden, wie z.B die Bagdad-Batterie, die aus einer Kultur stammt, von der es keinen Nachweis gibt, dass sie bereits Wissen über Elektrizität  haben konnte.
Dazu gehören auch nachweise zu energieerzeugenden Geräten, die weder verfügbar sind, noch deren Wirkungsweisen allgemein bekannt sind.

Unter „Energie“ verstehen wir gewöhnlich die Elektrizität, Wärmeenergie und mechanische Kräfte.  Auch der Begriff feinstofflicher Energien hat in den letzten Jahrzehnten immer mehr Einzug gefunden und wird als Energetik, bzw. energetische Energie bezeichnet.

Mit Energien kann man einiges anstellen, in erster Linie werden Energien von einer Form in eine andere „gewandelt“. Aus elektrischer Energie kann sowohl Wärmeenergie, als auch mechanische Energie ausgekoppelt werden, ebenso kann man damit durch Einsatz der Schwingungsphysik und der Arbeit mit Frequenzen und Informationsübertragung feinstoffliche, energetische Energien beeinflussen.

Wärmeenergie aus Kohle-, Gas-, und Atomkraftwerken kann mittels verschiedener technischer Möglichkeiten in Elektrizität gewandelt werden, oder als thermische Wärmeenergie mit Hilfe von Flüssigkeiten transportiert oder gespeichert werden.

Die gängige Physik nutzt verschiedenste Materialien und Anordnungen derselben, um Energie zu erzeugen, zu transportieren und für den Menschen nutzbar zu machen.

Auch chemische Prozesse spielen hier oft eine große Rolle. Grundsätzlich ist der Begriff der „industriellen Revolution“ durch die Umsetzung von Erkenntnissen begründet worden, die durch das wachsende Verständnis der Gesetzmäßigkeiten der Natur und des Kosmos entstehen durften.

Dennoch befinden wir uns als „Menschheit“ noch inmitten dieses Prozesses, noch lange haben wir das Ende dieses Verständnisses nicht erreicht. Die Natur hat noch einige Geheimnisse für uns parat, und immer wieder tauchen Tüftler in die Matrix dieser kosmischen Geheimnisse ein und erleben Effekte mit Energie und Energetik, die für den Augenblick nicht erklärbar scheinen. Dies liegt daran, dass die Gesetzmäßigkeiten, die diese Effekte hervorrufen, noch nicht allgemein verfügbar und von der etablierten Wissenschaft anerkannt sind.

Als der Mensch vor tausenden Jahren dem Umgang mit Feuer (Energie) erlernte, erhielt er dadurch Macht über Jene, die das Feuer nicht beherrschen konnten. Macht war und ist die Triebfeder des Menschen, sich von der Masse abzuheben, einzigartig zu sein, und Zuneigung, Anerkennung, bis hin zur Unterwerfung zu erfahren.

So wurden alle neuen Erfindungen und Erkenntnisse immer auch missbraucht, denn die Macht war nur so lange präsent, solange das Werkzeug der Macht in den Händen Einzelner oder weniger war. So ist heute z.B. der Besitz von Schwertern kein Symbol der Macht mehr. Kurz nach dem die Gewinnung und Verarbeitung des Eisens entdeckt wurde, entschied der Besitz dieser Technologie jedoch über die Herrschaftsansprüche ganzer Völker. Kriege wurden erst dadurch begonnen, weil erst dadurch die Wahrscheinlichkeit eines Sieges gegeben war.

Diese einfache Regel gilt bis Heute, wer das Wissen hat, hat die Macht.

Das ist auch der Grund, warum viele neue Entwicklungen und Entdeckungen noch keinen Eingang in die Gesellschaft gefunden haben, weil dadurch etablierte Machtstrukturen ihre Möglichkeit verlören, ganze Völker zu manipulieren und für ihre Zwecke zu nutzen.

Stell Dir vor, es gäbe eine kleine Kiste, die überhallhin mitgenommen werden kann. Ohne irgendetwas hineingeben zu müssen, lieferte diese Kiste genug elektrische oder Wärmeenergie um damit ein Einfamilienhaus mit Strom und Wärme zu versorgen, einem Fahrzeug emissionsfrei unbegrenzt Antriebsenergie zu liefern oder Maschinen anzutreiben.

Was würden die Stromlieferanten dazu sagen wenn jeder auf Grund der weltweiten einfachen Verfügbarkeit dieser Kiste seine Stromzuleitung kappen würde? Was würden die Ölkonzerne dazu sagen, wenn niemand mehr eine Tankstelle ansteuern müsste?

Aber auch andere Methoden auf dem Sektor der Nutzung von frei verfügbaren Pflanzen und der Nutzung energetischer Mittel, die die Gesundheit erhalten, das klare Denken begünstigen, Mangelerscheinungen vorbeugen und eine gesunde Ernährung sicherstellen, sind nicht im Sinne der Pharma und Nahrungsmittelindustrien und vielleicht auch nicht im Sinne politischer und wirtschaftlicher Interessen, deren Macht von einem Volk abhängt, welches in ständiger Sorge und Angst um seine Grundbedürfnisse lebt.

So bleiben die Freiheit und Gesundheit bringenden Technologien und Mittel für die Gesellschaft ein Mythos, nur wenige, offiziell nicht ernst genommene Menschen forschen unablässig danach und treten dafür ein. Solange diese Menschen keine Stimme haben, die von einer großen Zahl anderer gehört werden, sind sie für die etablierten Systeme ungefährlich. Gehen sie aktiv nach Außen um ihre Botschaft zu verkünden, finden die Mächtigen leicht Mittel und Wege um sie wieder zum verstummen zu bringen. Solange diese Menschen Einzelkämpfer sind und keine Lobby haben, werden die machtorientierten Systeme ungeachtet der Möglichkeiten immer danach trachten, die Gesellschaft in Abhängigkeit zu halten.

Geniale Erfinder wie Nikola Tesla, Viktor Schauberger und viele andere, deren spannendste Entwicklungen bis heute der Menschheit vorenthalten werden, sind traurige Beispiele dafür, wie Wenige ihre Machtstrukturen verteidigen und damit die Evolution der gesamten Menschheit bremsen.

Doch die Zeit ist reif für eine Wende, dies zeigt das spirituelle Erwachen und die vermehrte Zahl jener an, die die herrschenden Systeme hinterfragen und ihre Angst und Gutgläubigkeit ablegen.

Immer mehr Gemeinschaften bilden sich zu Interessensgruppen, die aktiv an alternativen Möglichkeiten der positiven technischen und evolutionären Weiterentwicklung der Menschheit arbeiten. Ist die Kraft der Gemeinschaft erst stark genug, auch ohne die Mittel der Macht selbst Entwicklungen zur Förderung der persönlichen Freiheit des Einzelnen in die Gesellschaft einzuführen, auch wenn dies die Umgehung etablierter Systeme und gesetzlicher Vorgaben erfordert, dann ist eine weltumspannende Wende nicht mehr aufzuhalten.

Die wichtigste Voraussetzung dafür ist ein Bewusstseinswandel, weg vom angelernten Egoismus, hin zum intuitiven Altruismus, der jedem Menschen von Geburt an gegeben ist. Die Schöpfung macht keine Fehler und weiß, dass wahre Evolution durch die Kraft der Gemeinschaft geschieht und durch das Bestreben aller Beteiligten, dass Beste für das Wohl Aller zu schaffen.

Menschen die frei von Abhängigkeiten sind, sind auch frei von Zeitnot, Stress, Existenzangst, Angst vor Krankheit und Tod, und Angst vor Übervorteilung und Kriminalität.

Menschen die frei von Abhängigkeiten sind, können auch frei Zuneigung und Wertschätzung schenken, geben bevor sie nehmen, gehen einer Beschäftigung nach die ihren Intentionen und Talenten entspricht und definieren dadurch ihren Status in der Gemeinschaft.

Jedes Geschöpf, welches auf dieser Erde lebt benötigt diese Erkenntnis dringend, um den Fortschritt der Umwelt-Zerstörungen aufzuhalten, die von den machtorientierten Strukturen in den letzten kurzen Jahrzehnten verursacht wurden.

Jetzt ist die Zeit das Ruder herumzureißen, bewusst hinzuschauen, Verantwortung zu übernehmen und im Bewusstsein nicht allein zu sein, angstfrei neue Wege zu beschreiten.

Der Begriff der „freien Energie“ bedeutet für uns in Abwandlung zur ursprünglichen Definition, dass es als Grundrecht verankert werden muss, dass jeder Mensch das selbe Recht auf freien Zugang zu Energie, Wasser, Nahrung und Gesundheit besitzt.

Wir von der österreichischen Gesellschaft für Mythenforschung bringen auf unseren „Freie-Energie“ Seiten Artikel und Links, die einen Einblick hinter die Kulissen bieten, was zum Thema Energie wirklich möglich ist und laden ein, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen.

Dazu empfehlen wir, sich über den Verein GAIA- Gesellschaft für autarke Energie, technische Innovationen und Altruismus, zu informieren. Diese Gemeinschaft arbeitet aktiv daran, neue Technologien der Unabhängigkeit in die Gesellschaft einzuführen. Nähere Infos zu GAIA unter www.gaia-energy.org.

 Verfasst von Ursus

Technik der Vorzeit