KREUZZUG GEGEN KETZER

 

Dreißig Jahre lang, von 1178 bis 1208, bekämpfte die römische Kirche die Katharer mit den Waffen eines zahnlosen Tigers. Päpstliche Legaten wurden nach Okzitanien entsandt, um sich ein Bild von der Lage zu machen, die Drahtzieher des Ketzertums zu identifizieren und sie unter Kirchenbann zu stellen. Gleichzeitig, und das zeugt zumindest von der Fähigkeit zur Selbstkritik, leitete sie weitreichende Reformen in den eigenen Reihen ein. Das vernichtende Urteil von Papst Innozenz III. über den südfranzösischen Klerus, das ich oben zitierte, war das Ergebnis einer

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können