BIOCHEMIE DES FASTENS

Wenn die Fastenzeit beginnt, heißt es für viele Körper: Stresstest! Neueste Forschungen zeigen, wie schlau unsere Zellen darauf reagieren.

 

Die größten Auswirkungen hat es manchmal, nichts zu tun. Beim Essen zum Beispiel. Wer eine Zeit lang auf Nahrung verzichtet, wirbelt seinen gesamten Organismus durcheinander - und tut ihm damit oft etwas Gutes. Fasten setzt buchstäblich von Kopf bis Fuß sehr wirkungsvolle Prozesse in Gang. Zu diesem Schluss sind in jüngster Zeit zahlreiche

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können