WIR MYTHOMANEN: REIZ DER LÜGE UND DES HOCHSTAPELNS

Manche Menschen erfinden ihren Lebenslauf neu. Derlei Lügen können mit Erfolg einhergehen, wie etwa beim Schriftsteller Karl May. Doch der Hang, Erfundenes für wahr zu halten, ist auch gefährlich.

Manche der erfundenen Lebensgeschichten erscheinen höchst plausibel. Andere finden Zuhörer, die bereit sind, zu glauben: an besondere Qualifikationen zum Beispiel. Weitere Geschichten erregen Misstrauen. Man kann davon ausgehen, dass dies schlechter konstruierte Storys sind, sei es wegen überbordender Fantasie oder aus unbewusstem Antrieb, wobei hier meist eines ins andere hineinwirkt.

Die Rede ist von

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können