DIE BAGDAD-BATTERIE

»Kultobjekte« aus Mesopotamien, die sich als 2000 Jahre alte Batterien entpuppten

Entnommem aus: „Reinhard Habeck – „Dinge die es nicht geben dürfte“, ISBN 978-3-8000-7344-3)

Fundort:
Entdeckt 1936 bei Ausgrabungen durch den österreichischen Archäologen Wilhelm König, damals Direktor der irakischen Antikensammlung im Nationalmuseum in Bagdad. Beim Abtragen von Erdschichten kamen im Gebiet von Khujut Rabu'a, etwa 30 Kilometer südöstlich von Bagdad, seltsame »Tonkrüge« zum Vorschein. Ähnliche Apparaturen wurden bereits Jahre zuvor in Seleukia und in Ktesiphon, der einstigen Hauptstadt

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können