ZWIELICHTIGE GESTALTEN – GUT UND BÖSE

Figuren, die gemäß den Synonymen für das Wort »zwielichtig« auch anrüchig, dubios, fragwürdig, halbseiden, ominös, verrufen, zweifelhaft und undurchsichtig sind, gab es immer schon, in jeder Kultur, auch wenn ihre Erscheinungsformen moderner geworden sind und sich unser Umgang mit ihnen stark geändert hat - einerseits wurde er offener, andererseits skeptischer, teilweise sogar ablehnender.

Gegenüber den menschlichen Zwielichtigen (Hexen, Schamanen, Voodoo-Priester etc.) schlug v. a. in den westlich orientierten Ländern der Erde unter dem Einfluss der Aufklärung die Angst in Interesse an ihnen und an dem,

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können