DIE TEMPELRITTER: FASZINATION EINER UNTERGANGSGESCHICHTE

 

Keiner der zahlreichen Mönchs- und Ritterorden des Mittelalters hat auf die allgemeine Imagination, auf das kulturelle Gedächtnis des Abendlandes einen ähnlich nachhaltigen Einfluss genommen wie derjenige der Tempelritter. Bereits die im folgenden neu herausgegebene klassische und immens materialreiche Untersuchung über die Templer von Ferdinand Wilcke aus dem Jahre 1860 sieht in ihnen das Zusammentreffen der beiden Höhenlinien mittelalterlicher Kultur: der ritterlich-höfischen und der kirchlich-mönchischen. Abendland und Morgenland begegneten sich in ihnen: wesentliche Ereignisse der Ordensgeschichte fanden in Palästina und Syrien statt, weitab der europäischen Heimat der Ritter. Der

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können