JOHANNES VON JERUSALEM

Soldatenmönch,

 großer Eingeweihter,

 »Tapferer unter den Tapferen«,

»Heiliger unter den Heiligen« 

Vor etwa tausend Jahren wurde in der Nähe des Benediktinerklosters von Vezelay ein Kind geboren, das auf den Namen Johannes getauft wurde.

Seine Existenz und sein einzigartiges Schicksal waren über Jahrhunderte hinweg nur Eingeweihten bekannt, die von Generation zu Generation die Schriften desjenigen weiterreichten, der zu Johannes von Jerusalem, dem Mönch, geworden

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können