DIE TEMPELRITTER – DER UNTERGANG DES ORDENS

 

Nachdem die Erfolge der Kreuzzüge vollständig zu nichte geworden waren und die Europäer auf dem Festlande Asiens keinen Fußbreit Boden mehr ihr eigen nannten, am Ende des 13. Jahrhunderts, beschäftigten sich die Päpste mit der Frage nach der künftigen Aufgabe der geistlichen Ritterorden. Es waren aber, wie wir nachher sehen werden, nur noch die Tempelritter ohne eine andere Betätigung als die der Verwaltung ihrer weitausgedehnten Güter. Die meisten Ordensglieder ergaben sich einem müßigem Leben in ihren europäischen Besitzungen ; nur der letzte Großmeister Jakob

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können