DER ORDEN NACH DEM VERLUST VON MALTA

Die komplexen politischen Ereignisse nach der Vertreibung des Ordens aus Malta (1798) verdienen eine etwas eingehendere Ana­lyse, ebenso — wenn auch aus ganz anderen Gründen — das beachtens­werte Wiederaufblühen des Ordens in jüngster Zeit. Dieses Phäno­men gehört zu den herausragenden Ereignissen der Ordensgeschichte. Fast 900 Jahre lang hat der Orden dem Christentum sowohl als Schild als auch als Schwert gedient. Man kann ohne weiteres dramatische Geschehnisse bei den Feldzügen in der Wüste, den Belagerungen und zahllosen Seegefechten finden, darf aber über alledem nicht vergessen, dass das Herzstück des Ordens immer

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können