MEHR MEDIZINISCH ALS MILITÄRISCH

Auch in den Jahrhunderten, da der Orden vom hl. Johannes vor allem durch seinen unablässigen Kampf gegen die Moslems histo­rische Bedeutung erlangte, erfüllten die Ritter ihre Angestammte und wichtige Aufgabe: die Krankenpflege. Zur Zeit der Belagerung von 1565 gab es auf Malta drei Hospitäler. Das erste war eine sehr kleine Stiftung in der Hauptstadt Mdina, dass viel zu wenig Betten hatte. Das zweite war etwas größer und wurde von den Rittern der Zunge von Italien als Dependance zu ihrem Quartier in Birgu unterhalten. Das dritte war die Sacra Infermeria, das Tochterhaus jenes Jerusalemer

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können