LEPANTO UND MALTA

Sechs Jahre nach der Belagerung von Malta konnten sich die Ritter allmählich sicher sein, dass sie in Valetta eine Stadt besaßen, die jedem künftigen Angriff standzuhalten vermochte. Nun zeichnete sich sogar die Möglichkeit ab, einen vernichtenden Schlag gegen die türki­sche Flotte in ihren eigenen Gewässern zu führen. Bei der berühmten Schlacht von Lepanto (1571) war der Orden allerdings nur mit drei Galeeren vertreten. Das lag daran, dass der Orden kurz zuvor eine schwere Schlappe hinnehmen musste: Saint-Clement, der Admiral der Galeeren, wurde von dem algerischen Piraten Ochiali überfallen und

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können