RHODISCHER FRÜHLING

Auf Rhodos vervollkommnten die Ritter allmählich den Aufbau ihres Ordens. Außerdem schufen sie die größte Festungsstadt des Mittelmeers und wurden die besten Seeleute des Ostens. Mit der Besitznahme von Rhodos erlangten sie auch die Herrschaft über die dodekanischen Inseln Kos, Kalymnos, Leros, Piskopi oder Telos, Nisyros und Symi. Die meisten dieser Inseln waren damals noch fruchtbar, und fast alle hatten brauchbare kleine Häfen. Später erwie­sen sie sich sozusagen als vorgeschobene Befestigungen von Rhodos. In Syrien und im Heiligen Land hatten die Ritter ihre Burgen mit einer Reihe konzentrischer Verteidigungsringe umgeben, und

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können