AUFNAHME IN DEN ORDEN

1. Auszug aus den Ordensregeln

Verfassung

Art. 9 Pflichten der Ordensmitglieder

§ 1 Ritter und Kapläne des Ersten Standes legen die Gelübde der Armut, der Keuschheit und des Gehorsams ab und streben so nach evangelischer Vollkommenheit. Sie sind Religiosen mit allen Wirkungen des Kirchenrechtes und richten sich nach den sie betreffenden besonderen Vorschriften. Zum Leben in Gemeinschaft sind sie nicht verpflichtet.

§ 2 Die Mitglieder des Zweiten Standes verpflichten sich kraft ihrer Promeß, in Übereinstimmung mit den Pflichten ihres persönlichen Standes im Geiste des Ordens nach christlicher Vollkommenheit zu streben.

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können