DER ORDEN AUF MALTA

Obwohl Mdina mit der Vorstadt Rabat das Zentrum der Insel bildete, etablierten sich die Brüder bald in Birgu auf einer der Halbinseln am großen Hafen im Norden Maltas. Die noch aus sizilianischer Zeit stammende Burg wurde ausgebaut, eine neue Festung, das Kastell San Angelo, angelegt und ein neues Hospital errichtet. Daneben entstand nach dem Verlust Tripolis die nach Großmeister Claude de la Sengle benannte kleine Stadt Senglea, und am Eingang des Hafens wurde das Kastell St. Elmo erbaut. Der Orden setzte während der ersten Jahre auf Malta seine Politik begrenzter Angriffe auf tü

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können