DIE KREUZZÜGE IM 14. JAHRHUNDERT

Als sich nach der Rückkehr Elion de Villeneuves nach Rhodos immer dringender die Frage nach einem koordinierten Vorgehen gegen die türkischen Flotten stellte, die unter der Führung Umurs von Aydin 1332 Euböa und Gallipoli angriffen, war der Orden daran beteiligt. Im März 1334 fanden sich Venedig, die Griechen, der Papst, die Könige von Frankreich und Zypern sowie die Johanniter dazu bereit, eine Flotte zu stellen, für die der Orden zehn Schiffe ausrüsten sollte. Tatsächlich kam es im Herbst 1334 zu erfolgreichen militärischen Operationen in der Ägäis, doch blieb das

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können