DIE VERWALTUNG DER FINANZEN

Generell erwies sich eine vorausschauende Wirtschaftsführung als schwierig. Vielmehr wurden immer wieder Schulden gemacht, auch wenn die Amtsträger vorsichtig agierten. So lässt sich z. B. nach der Niederlage von Hattin 1187 in den französischen Prioraten eine deutliche Zurückhaltung bei Investitionen ausmachen, doch wurde diese Haltung nach i wo aufgegeben, als der Orden im Heiligen Land mit dem Aufbau einer eigenen Flotte begann und umfangreiche neue Besitzungen erwarb. Dies setzte sich nach der Niederlage bei La Forbie 1244 fort, obwohl die Priorate seit 1250 immer weniger in der Lage waren, den geforderten Zahlungen nachzukommen. Trotz eines

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können