DIE VORWÜRFE GEGEN DEN DEUTSCHEN ORDEN

Gegen den Deutschen Orden wurden und werden auch jetzt noch besondern drei Vorwürfe erhoben: 1. Dass er das Schwert im Kampfe für den Glauben geführt habe, 2. dass er das Ordensland durch das „unnatürliche Gelübde der Keuschheit“ um kraftvolle, bodenverbundene Erbstämme gebracht habe, 3. dass er seiner Aufgabe als Hospitalorden früh untreu geworden ist.

Der erste Vorwurf wurde in dieser Arbeit verschiedentlich gestreift, besonders in den Kapiteln: „Die geistlichen Ritterorden im Werden und Wachsen“ und: „Idee und Aufgabe der geistlichen Ritterorden“. Zu dem dort Gesagten sei noch hinzugefügt:

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können