DER DEUTSCHE ORDEN IN GEISTESLEBEN; KUNST UND WISSENSCHAFT

Nach dem Satze: „inter arma silent musae“ darf man von den Deutschordensbrüdern, die unablässig Schwert und Kelle zu führen hatten, große Leistungen im Geistesleben nicht erwarten. Deswegen war der Vorwurf nicht am Platze, dass den Ritterorden „geistesgeschichtliche Unergiebkeit“ eigne. Man kann auch nicht einwenden, der Orden habe doch euch Klerikerbrüder gehabt. Die Haltung einer Kommunität richtet sich erwiesenermaßen immer nach der Führung und nach der Elite derselben. Diese bildeten bei den Ritterorden eben die Ritterbrüder. Die Klerikerbrüder des Ordens waren überdies von ihrer Aufgabe: Seelsorge, Heranbildung des

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können