DER GROSSE AUFSTAND IM ORDENSLAND

Der Unglückstag von Durben war das Signal zu einem weitverbreiteten Aufstand im Ordenslande. Nur die schon ganz mit der Ordensherrschaft verwachsenen Liven, Lattgallen und Esten auf dem Festlande blieben treu, und in Preußen das sehr stark gesicherte Kulmerland, das preußische Ansiedler nur in geringer Zahl zählte. In Preußen war bei vielen alten Kämpfern der Freiheitsdrang sicherlich noch nicht erstorben und wurde doppelt wach, als der Orden über die Bestimmungen des Friedensvertrages vom Jahre 1249 hinaus Mitarbeit beim Burgenbau verlangte. So glomm das Feuer unter der Asche und schlug schon sechs Wochen nach

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können