DAS JESUS GRAB

Nach 2000 Jahren schien endlich ein Beleg gefunden, dass Jesus doch gelebt hatte. In einer antiken Grabkammer, die in Jerusalem bei Bauarbeiten entdeckt wurde, stieß man auf mehrere Steinkisten für die Knochen Gestorbener, sogenannte Ossuare: darunter eines mit der Aufschrift „Maria“, eines mit der Aufschrift „Joseph“ und eines mit der Aufschrift „Jesus, Sohn des Joseph“,.. weiter →

DIE GROSSE GELDVERSCHWÖRUNG

Schaffen Banken Geld aus dem Nichts und zwingen uns allen einen Mühlstein aus Schulden auf? Die Bankenkrise verleiht den blühendsten Verschwörungsfantasien Auftrieb.   Staatliche Rettung, irreführende Beratung, Kursmanipulationen, überzogene Gehälter: Dass sich seit Ausbruch der Finanzkrise der globale Bankensektor als scheinbar unversiegbarer Quell ungeheuerlicher Nachrichten erweist, verleiht all jenen Auftrieb, die die Banken schon immer.. weiter →

DIE PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION

„Die Juden sind unser Unglück“, behauptete 1879 der Historiker Heinrich von Treitschke. Obwohl die Geschichte bewies, dass im Gegenteil die Deutschen das Unglück der Juden waren, geistern bis heute antisemitische Klischees und Wahnvorstellungen durch Deutschland — sowie durch Europa und die Welt: Die Juden besäßen Geld und beherrschten die Finanzmärkte, sie lenkten die Medien und.. weiter →

DIE REPORTAGE ZWISCHEN WIRKLICHKEIT UND WAHRHEIT

Dass die Regenbogenpresse es mit der Wahrheit nicht immer genau nimmt, ist bekannt. Um die Leser zum Kauf zu verleiten, ist es üblich, sie in die Irre zu führen: Unter der Schlagzeile „Helene Fischer — Drogenschock“ berichtete 2013 „Freizeit pur“ nicht etwa, dass die Schlagersängerin Rauschgift konsumiert habe, sondern über einen solchen Verdacht gegen den.. weiter →

LÜGE AUS DER PARALLELWELT

Verschwörungstheorien rund um die bemannten Mondlandungen haben auch Jahrzehnte nach den Pionierflügen der Nasa Hochkonjunktur. Die abstrusen Behauptungen ihrer Anhänger lassen sich leicht entkräften – warum aber finden sie immer noch Gehör?   Den Grundstein für seinen größten Erfolg legte Bill Kaysing, vier Jahre nachdem der bis heute letzte Mensch den Mond verlassen hatte. 1976.. weiter →