VON PIACENZA NACH CLERMONT: DER AUFRUF ZUM KREUZZUG

  Um ihrem Ersuchen größeren Nachdruck zu verleihen, hoben denn wohl auch die kaiserlichen Gesandten, die sich auf dem Konzil von Piacenza im März 1095 einfanden, besonders die religiöse Komponente hervor. Da es 1054 unter anderem wegen dogmatischer Streitigkeiten zum Schisma zwischen den Kirchen Roms und Konstantinopels gekommen war, scheinen sie nicht nur erneut die.. weiter →

09 Jan 2011
0 Kommentare

GOTT WILL ES

  Von Piacenza aus reiste Urban II. nach Clermont in Frankreich, wo er im November 1095 ein Konzil der westeuropäischen Bischöfe abhielt. Für den letzten Tag der Versammlung, an der 14 Erzbischöfe, 250 Bischöfe und 400 Äbte teilnahmen, kündigte er eine ganz spezielle, öffentliche Rede an. So strömten Tausende an jenem 27. November 1095 in.. weiter →

ECHTE FRÖMMIGKEIT ODER ZÜGELLOSE GIER

  Was die Motivation der Kreuzfahrer betrifft, so tun ihnen tendenziöse Autoren wie Michael Baigent und Richard Leigh unrecht, wenn sie schreiben: „Abgesehen von dem spirituellen und moralischen Gewinn … (konnte der Kreuzfahrer) in den von ihm eroberten Territorien … auf Güter, Land, Frauen und Adelstitel Anspruch erheben. Er konnte plündern und Reichtümer an sich.. weiter →

07 Jan 2011
0 Kommentare

DIE ISLAMISCHE WELT BIS ZUM VORABEND DER KREUZZÜGE

Die fremden Eroberer aus dem Abendland waren, anfänglich noch mit militärischer und logistischer Unterstützung der Byzantiner, siegreich durch Anatolien gezogen. Dann waren sie an der Küste Palästinas entlang respektive durchs Hinterland nach Jerusalem vorgedrungen, das sie nach fast sechswöchiger Belagerung am 15. Juli 1099 in einem unvorstellbaren Blutbad eroberten. Der Raum aber, den sich die.. weiter →

DAS MASSAKER VON JERUSALEM

  Als die Kreuzritter schließlich am 15. Juli 1099 nach fünfmonatiger Belagerung Jerusalem einnahmen, richteten auch sie ein Blutbad an. „Man musste sich seinen Weg über die Leichen von Menschen und Pferden bahnen … in Salomos Tempel und in der königlichen Halle ritten die Soldaten bis zu den Knien und dem Zaumzeug in Blut“, berichtet.. weiter →

05 Jan 2011
0 Kommentare