DER ZUKÜNFTIGE TEMPEL

Die biblischen Propheten sprachen von einem Tempel und einem Priestertum, von denen einige Bibelforscher annehmen, dass es sie erst in der Zukunft geben wird. Ein Entwurf für einen zukünftigen Tempel wurde bei den Qumram-Schriftrollen entdeckt. Das Buch der Offenbarung im Neuen Testament bezieht sich auf ein zukünftiges Neues Jerusalem, das der Apostel Johannes aus dem.. weiter →

DER HEUTIGE TEMPELBERG UND DER ZUKÜNFTIGE TEMPEL

Der Tempelberg nach dem Tempel     Frühes römisches und byzantinisches Zeitalter   Nach der Zerstörung des Tempels durch die Römer im Jahr 70 n. Chr. hielten die Juden nach wie vor an der Hoffnung fest, dass Israel wiederhergestellt und der Tempel wiederaufgebaut würde. Zunächst glaubte die Bevölkerung Judäas sogar, der römische Kaiser Hadrian habe.. weiter →

ARCHÄOLOGISCHE ENTDECKUNGEN DES TEMPELS

Auch wenn Ausgrabungen direkt am Ort des Tempels aus religiösen und politischen Gründen verhindert wurden, gab es umfangreiche Ausgrabungen an den gewaltigen Stützmauern sowie den westlichen und südlichen Einfriedungsmauern und Toren am Fuß des Tempelberges. Diese archäologischen Grabungen haben die historischen Zeugnisse von Josephus und der rabbinischen Schriften über den Tempel und dessen Zerstörung bestätigt… weiter →

DIE BEDEUTUNG DES TEMPEL ZU ZEITEN JESU

Das jüdische Volk Obwohl der Tempel von Herodes dem Großen erbaut worden war, sah das jüdische Volk den Jerusalemer Tempel als das gesetzmäßige, zentrale Heiligtum des Gottes Israels an und als den einzigen Ort, an den man sich mit seinen Gebeten richten und Opfer darbringen konnte. Selbst die Juden in der Diaspora (jüdische Gemeinschaften in.. weiter →

DER HERODIANISCHE TEMPEL

Herodes’ Plan für einen größeren, besseren Tempel Die Römer setzten einen Mann namens Antipatros, den Idumäer (oder Edomiter) über Judäa ein. (Die Idumäer waren eine nichtjüdische, semitische Gruppierung aus dem Gebiet zwischen dem Toten Meer und dem Golf von Akaba). Nach dem Tod Antipatros` beauftragten die Römer seinen Sohn Herodes, jeden weiteren Widerstand der hasmonäischen.. weiter →