TEIL IV – DAS HEILKONZEPT DER KRÄUTERHEXEN

MUTTER NATUR UND IHRE ZEICHEN Gibt es einen Höhepunkt der Hexenmedizin, der an die Humoralpathologie der Mönchsmedizin heranreicht? Wie stellten sich »Hexen« Heilung vor? Das alte Rezept, das aus dem keltisch-romanischen Formenkreis stammt, ist jenes der Einheit mit der Natur. Ist dieser Einklang, dieses Zusammenspiel gestört, dann wird der Mensch krank. Am tiefsten wird die.. weiter →

TEIL V – DIE WICHTIGSTEN ARZNEIEN AUS DER HEXENWELT

Aconit Allen Arzneien voran steht Aconit, der Extrakt des Sturmhuts, der auch als Eisenhut oder Isenhut bekannt ist. Der Name geht auf die höchste ägyptische Gottheit, Isis, zurück. Die Griechen sahen den Sturmhut als Pflanze an, die aus dem Geifer des Höllenhundes Zerberus hervorwächst. Der Held Herakles hatte den Zerberus aus dem Totenreich entführt: »Der.. weiter →

TEIL VI – MEDITATIONEN UND RITUALE DER KRÄUTERHEXEN

Gehet in die Wälder und werdet Menschen! Jean-Jacques Rousseau   Die Hexe als Hagazussa – »die Frau in der Hecke« – ist eine Waldbewohnerin. In alter germanischer Zeit musste, wenn einer krank wurde, die Verbindung mit Mutter Erde wieder aktiviert werden. So wurde in einer Wiese ein Streifen in den Rasen geschnitten und der Kranke.. weiter →

TEIL VII – BEHANDLUNGSREGISTER

„TRADITIONELLE EUROPÄISCHE MEDIZIN“ Im Folgenden sollen die Behandlungsvorschläge der Mönchsmedizin, Hildegard-Medizin und Volksmedizin / Kräuterhexenmedizin erstmals gemeinsam präsentiert werden, um das ganze eindrucksvolle Spektrum der Traditionellen Europäischen Medizin aufzuzeigen. Dabei wurde darauf geachtet, für jede Beschwerde möglichst aus jedem Teilbereich eine charakteristische Empfehlung zu übernehmen. Im Bereich der Kräuterhexenmedizin habe ich mich auf jene Arzneien.. weiter →

DAS GESUNDE OZON

Jeden Sommer wird vor Ozon gewarnt, das als bodennahes Gas Atemwegsbeschwerden auslösen kann. Dasselbe hochreaktive Gas kann aber auch zur Therapie von so unterschiedlichen Leiden wie Durchblutungsstörungen, Viruserkrankungen und Alterserscheinungen eingesetzt werden. Oft bietet es die letzte Rettung für Betroffene. Ein halbes Jahr lang schleppte sich Tanja B. müde und kränklich durch ihre Tage. Trotz.. weiter →