CLEMENS VII.: FLUCHT AUF DIE ENGELSBURG 1527

Als das von Karl III. befehligte Heer der Landsknechte unter dem Befehl Charles III. de Bourbon am 2. Juni 1527 Viterbo ohne Widerstand einnahm, wurde Clemens VII. endlich klar, was das wahre Ziel der mittlerweile außer Kontrolle geratenen Söldnerarmee war: Rom! Die Bewaffneten dieser ketzerischen Meute konnten im vorhergehenden April, Dank des vom Papst zur Verfügung gestellten und durch den Vizekönig von Neapel, Charles de Lannoy, übergebenen Geldes, davon abgehalten werden, Florenz anzugreifen. Nun konnten sie es nicht erwarten, sich mit all ihrer zerstörerischen Kraft für die mühselige Reise und den nicht

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können