Persönlichkeiten

EMMANUEL BAILLY

Emmanuel Bailly, auch bezeichnet als Emmanuel Bailly oder Emmanuel Bailly de Surcy (geb.in Brias, am 9. März im Jahre 1794 – gest. in Paris am 12. April im Jahre 1861) war ein Journalist und erster Präsident der Gesellschaft vom hl. Vincent de Paul.

Emmanuel Bailly wurde am 09. März 1794 in Bryas, in Pas de Calais – in der Nähe der nördlichsten Spitze Frankreichs geboren. Die Familie seines Vaters, Andre Joseph, hatte eine tiefe Hingabe an die Erinnerung und die Spiritualität des Hl. Vincent de Paul.

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

JOHANNA VON ORLÉANS 1431

Der beißende Gestank verbrennenden Fleisches legte sich über die Schaulustigen, die am nasskalten Morgen des 30. Mai 1431 dicht gedrängt um den auf dem alten Marktplatz der französischen Stadt Rouen errichteten Scheiterhaufen standen, um der Verbrennung eines 19jährigen Mädchens beizuwohnen. Ihr Name war Johanna, und sie stammte aus einem 400 Kilometer entfernten Dorf namens Domrémy, doch alle nannten sie die „Jungfrau von Orleans“, seit sie mit einer Christus-Standarte in den Händen an der Spitze des französischen Heers die Stadt Orleans von den englischen Besatzungstruppen befreit hatte.

Nachdem sie

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

DIE WELT DES CLAUDIUS PTOLEMÄUS 1472

Jedes Kind kennt die Geschichte von Christoph Kolumbus, der am 3. August 1492 mit seinem Flaggschiff Santa Maria und den begleitenden Karavellen Nina und Pinta vom spanischen Hafen Palos de la Frontera in See stach, um auf dem westlichen Seeweg von Europa nach Ostasien zu gelangen. Auf der Kanareninsel Gomera ließ er Proviant für vier Wochen an Bord nehmen, da er die verbleibende Reisedauer nach Indien auf etwa drei Wochen einschätzte. Wie wir wissen, sollte ihn sein Weg nach Westen zu den Amerika vorgelagerten Karibischen Inseln führen, auf denen er sich südlich von Japan wä

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

DIE HEILIGE BERNADETTE – 1876

Geradezu sprichwörtlich für seine Wunderheilungen ist das südfranzösische Lourdes, in das jährlich vier bis sechs Millionen Gläubige pilgern, darunter mehr als 50 000 Schwerkranke. Seit 1858 stellten die Ärzte vor Ort rund 7000 Heilungsberichte aus (unter anderem von Tuberkulose, Multipler Sklerose, Infektionskrankheiten und Knochenkrebs), von denen knapp 70 offiziell von der Katholischen Kirche als Wunder anerkannt wurden.

Die Geschichte des Wunders von Lourdes und der heiligen Bernadette Soubirous steht im Mittelpunkt von diesem Bericht. Es ist die berührende Geschichte eines vierzehnjährigen Mädchens, dessen Glauben auch heute, mehr als 150 Jahre

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können

LEONARDO DA VINCI

Wer war Leonardo da Vinci?

Leonardo wurde nahe des italienischen Dorfes Vinci geboren, nicht weit weg von Florenz. Er war immer unter dem Namen seines Geburtsortes bekannt — Leonardo da (aus) Vinci. Sein Vater Piero war ein örtlicher Beamter, seine Mutter Caterina wahrscheinlich eine Dienerin im Haus­halt seines Vaters. Piero und Caterina heirateten nie. Seit seinem fünften Lebensjahr lebte der kleine Leonardo bei seinem Vater.

Im Jahre 1452, als Leonardo geboren wurde, hatte sich das tägliche Leben in Europa seit 500 Jahren kaum verändert. Die Mehrheit der Menschen arbeitete immer

Sie müssen sich einloggen, um weiterlesen zu können